KADIRAKAR
KADIRAKAR
Kadir Akar: kostenloser Videokurs mit Noten für fortgeschrittene Pianisten

FORTGESCHRITTENE PIANISTEN

Die Übungen von Kadir Akar stabilisieren Ihre Technik.

Sie bringen Unabhängigkeit der Finger, Geläufigkeit, Kraft und Ausdauer.

 Kadir Akar hat diese Klavierübungen in den letzten 20 Jahren entwickelt und möchte Ihnen helfen technische Probleme schneller zu bewältigen.

  • Grey Facebook Icon
  • Grey YouTube Icon
  • Grey Instagram Icon

KLAVIERÜBUNGEN FÜR

  • Grey Facebook Icon
  • Grey YouTube Icon
  • Grey Instagram Icon
 

WAS SAGEN ANDERE LEUTE ÜBER KADIR AKAR

WAS ANDERE ÜBER DIE

ÜBUNGEN SAGEN

Mit dem schönen Ergebnis, dass die Hand weiter, dehnbarer und flexibler, sozusagen „größer“ wird und die Finger kräftiger und unabhängiger voneinander werden, erreichen die gut durchdachten Übungen von Kadir Akar eine Qualität, die an die Qualität der Brahms’schen Klavierübungen heranreicht.

In ihrem teils hohen Schwierigkeitsgrad und ihrer großen Effektivität sind sie den Übungen von Cortot, Dohnányi, Czerny und anderen weit überlegen, auch weil man durch sie im Endeffekt (Übe-) Zeit spart.

Man kann die Übungen jedem Klavierstudenten aber auch den auf professionellem Niveau arbeitenden Pianisten sehr empfehlen.

HUBERT WEBER 

LEHRKRAFT AN DER ROBERT SCHUMANN HOCHSCHULE DÜSSELDORF

Die von Kadir Akar unter professionellen Gesichtspunkten entwickelten Fingerübungen sind eine ausgezeichnete Methode zur Unterstützung von Pianisten aller musikalischen Genres.

Dauerhaft praktiziert, führen die Übungen zu einer besseren Beweglichkeit der einzelnen Finger und fördern ihren unabhängigen Spieleinsatz.

 Die Wirksamkeit der verhältnismäßig kurzen Übungen ist erstaunlich. Denn schon nach wenigen Wiederholungen verbessert sich die Sensibilität der Hände spürbar, so dass sich eine Reihe technischer Schwierigkeiten, die beim Einstudieren von Musikstücken nicht selten auftauchen, relativ schnell überwinden lassen.

 Ich bin zutiefst überzeugt, dass diese wunderbaren Übungen jeden Pianisten auf dem Weg zur Meisterschaft unterstützen können.  

NADJEZHDA PORODINI 

Die Übungen von Herrn Akar sind kurz, sofort Erfolg bringend und ohne grossen Zeitaufwand zu realisieren. Schon nach einigen Minuten fühlt man sich bei den Stücken viel besser. Die sind einmalig und für jeden zu empfehlen.

SEVKI KARAYEL / KONZERTPIANIST

 

STARTEN

"Total Piano Control" ist für alle Pianisten und Pianistinnen geeignet, die ihre Spieltechnik trainieren und verbessern wollen.

LERNEN

Mit einem gegenüber der herkömmlichen Methodik wesentlich niedrigerem Zeitaufwand.

SOFORTIGE RESULTATE

Schon nach wenigen Übungseinheiten stellt sich eine deutliche Verbesserunng der Technik ein.

 

von Kadir Akar

ÜBUNGEN

Mein Lehrsystem "Total Piano Control" ist für alle Pianisten und Pianistinnen geeignet, die ihre Spieltechnik trainieren und verbessern wollen und dies mit einem, gegenüber der herkömmlichen Methodik, wesentlich niedrigerem Zeitaufwand. Versuchen Sie es selbst. Starten Sie mit meinen Übungen und trauen Sie sich an Ihr musikalisches Wunschstück. Den Erfolg werden Sie schon bald fühlen und hören. Kadir Akar.

Total Piano Control Kurs: fortgeschrittene Klavierübungen
TOTAL PIANO CONTROL ONLINE-KURS
Total Piano Control ist ein 1 Jahres Kurs für fortgeschrittene Pianisten.
Der Kurs dient dazu, die bereits erreichte Qualität der Technik zu stabilisieren, Schwierigkeiten zu überwinden und ein hohes Spielniveau zu erreichen.
Im Kurs werden von der gleichen Übung verschiedene Schwierigkeitsgrade angeboten,
und in gut nachvollziehbaren Schritten präsentiert. Spieler unterschiedlichen Niveaus finden in diesem Kurs ihre für Sie passende Übung.
Folgende Resultate können Sie bei Total Piano Control erzielen:

  • Kraft der Finger

  • Stabilität der Finger

  • Kontrolle über das Klavier

  • Elastizität der Hand

  • Spannweite der Hand vergrößert sich

  • Steigerung der Technik

  • 4ter Finger gewinnt an Beweglichkeit

  • Daumen verliert die Trägheit

  • Unabhängigkeit der Finger

  • Beweglichkeit aller Finger

  • Flexibilität der Hand und Finger

  • Ausdauer beim Spielen

171027_TPC-002_Notenbuch-Titel.jpg
TOTAL PIANO CONTROL BUCH
In diesem Buch findet man über 173 Universal Übungen, die den Spieler befähigen, nahezu jedes Problem des Klavierspiels zu beherrschen.
Und Sie können mit dem Total Piano Control BUCH auch diese Resultate erzielen:

  • Kraft der Finger

  • Stabilität der Finger

  • Kontrolle über das Klavier

  • Elastizität der Hand

  • Spannweite der Hand vergrößert sich

  • Steigerung der Technik

  • 4ter Finger gewinnt an Beweglichkeit

  • Daumen verliert die Trägheit

  • Unabhängigkeit der Finger

  • Beweglichkeit aller Finger

  • Flexibilität der Hand und Finger

  • Ausdauer beim Spielen

 
 

STORY

"Total Piano Control" oder: Wie ich zur Musik kam.  

 

Meine Leidenschaft zur Musik habe ich ausgerechnet der Krankheit meines Bruders zu verdanken. Damit der Kleine schneller wieder auf die Beine kam, schenkten ihm die besorgten Eltern ein kleines Keyboard. Das Instrument sollte den Heilungsprozess beschleunigen. Glücklicherweise wurde er auch ohne zu Üben wieder gesund und überließ das Keyboard großzügig mir.

 

In die Wiege gelegt wurde mir die Musik jedoch keineswegs. Jedenfalls nicht die klassische Musik. Die entdeckte ich erst mit acht Jahren, als ich eine Kassette mit klassischer Klaviermusik zum Geburtstag geschenkt bekam. So hörte ich zum ersten Mal die Musik Beethovens. Sie berührte mich so tief, dass ich seither an nichts anderes mehr dachte, als

mir die Musik dieses großartigen Komponisten auch selbst anzueignen. Ab diesem Zeitpunkt erhielt ich Klavierunterricht und übte während der gesamten Schulzeit täglich fünf bis sechs Stunden auf dem Klavier. Schließlich nahm ich das Studium der Musik an der Robert-Schumann-Hochschule (RSH) in Düsseldorf auf.

 

Während des Studiums orientierte ich mich an bekannten Pianisten wie beispielsweise Claudio Arrau, György Cziffra und Swjatoslaw Richter. Diese Musiker nahm ich mir zum Vorbild, doch um auch nur annähernd ihre Meisterschaft zu erreichen galt es zu üben, immer und immer wieder. Viel Unterstützung erhielt ich seitens meiner Lehrer an der Düsseldorfer Musikhochschule. Nur mit einer Sache war ich nicht zufrieden: In der Standardliteratur, an der sich meine Übungen ausrichteten, vermisste ich eine wirklich hilfreiche Musikdidaktik. Dieses Problem begleitete mich während des gesamten Studiums, so dass ich mich dazu entschloss, meine Diplomarbeit der Technik des Klavierspiels zu widmen. 

 

Schritt für Schritt entwickelte ich dabei einen eigenen Kanon zeitgemäßer, technischer Übungen, die ich unter dem Titel "Total Piano Control" zusammenfasste. Sie verkürzen die außerordentlich langen Übungszeiten und ermöglichen es dem Pianisten, sich schneller als nach der herkömmlichen Didaktik einzuspielen. "Total Piano Control" kräftigt Hände und Arme, die Hand wird geläufiger, die Gefahr der Entzündung von Muskeln und Sehnen nimmt ab. Ausdauer, Stabilität und Beweglichkeit werden trainiert.

 

Seither übte ich ausschließlich nach meiner eigenen Methodik, und der Erfolg gab mir recht. Zum Abschluss meines Studiums sollte ich ein Epochen übergreifendes Musikprogramm vorstellen. War das Vorspielen bis dahin für mich immer mit Stress und Lampenfieber verbunden gewesen, so vertraute ich nun auf meine verbesserten technischen Fähigkeiten. Das erlaubte mir, mich auf Klang und Interpretation zu konzentrieren, wobei mir selbst komplizierte Fingersätze immer leichter von der Hand gingen.

 

Wenn gleich ich selbst von der nachhaltigen Wirkung und der Effizienz meiner didaktischen Übungen überzeugt war, wollte ich doch das Urteil von Fachleuten einholen. Daher entschloss ich mich, mein Übungssystem "Total Piano Control" am Ort meiner Ausbildung, in der Düsseldorfer Robert-Schumann-Hochschule, erstmals öffentlich zu präsentieren. Man kann sich leicht vorstellen, mit welcher Anspannung ich die Kritik von Hochschullehrern und Studenten erwartete. 

 

Die Resonanz war außerordentlich positiv. So lobte Hubert Weber, Lehrkraft für besondere Aufgaben an der RSH, "Total Piano Control" als ein Lehrsystem, welches "... an die Qualität der Brahm'schen Klavierübungen" heranreiche. Professor Schenck, international anerkannter Klavierprofessor, äußerte sich besonders anerkennend über die ungewöhnlich schnelle Wirkung meines Übungssystems. Es beeindruckten ihn vor allem die zunehmende Mobilität der Hand, ein Gefühl von Wohlbefinden und Lockerheit, das sich schon nach wenigen Übungseinheiten einstellt.

 

Auch meine Klavierschüler*innen üben inzwischen ausschließlich nach der von mir entwickelten Methode. Und sie üben mit gutem Erfolg, wie ich immer wieder feststellen kann. 

 

KOSTENLOSE KURSE

UND NOTEN